CARDIOCODE - Hämodynamischer Analysator - das erste in der Welt Messgerät für die volumenbezogenen Hämodynamischen Messungen auf der Basis der Herzzyklus-Phasenanalyse durch indirekte Methode.

Das Gerät CARDIOCODE ist das Messinstrument, das den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems messen und bewerten kann. Das eingesetzte Verfahren der Herzzyklus-Phasenanalyse macht es zum ersten Mal in der Welt möglich, die volumenbezogenen Parameter der Hämodynamik indirekt zu messen.
 
Das Gerät CARDIOCODE unterscheidet sich von allen anderen existierenden Diagnostik-Geräten dadurch, dass es ein EKG und ein Rheogramm gleichzeitig aufnehmen kann, wobei nur eine Ableitung dafür eingesetzt wird, dies ermöglicht eine qualitative Bewertung der Parameter wie folgt:
Funktion der Aortenklappe, Besonderheiten der Anatomie der Aortenklappe, Elastizität der Aorta, die Verengung der Aortenmündung, die Kontraktionsfunktion des Myokardes, der Zustand des venösen Kreislaufs, der Zustand der Lungen-Funktion, Stenose der großen Blutgefässe, Neurologisches Defizit aus einer Hirndurchblutungsstörung, die Kontraktionsfunktion der Kammerscheidewand.
 
Die synchrone Aufzeichnung von EKG & RHEO in einer Ableitung von der Aorta in Verbindung mit einer hohen Genauigkeit bei Messungen der hämodynamischen Parameter ist die wichtigste Grundlage für ein neues Qualitätsniveau in der Diagnostik.
                                                                                                                                  
Wissenschaftliche und technische Neuheit

1. Genauer gefasste (Präzisierte) und wesentlich geänderte Theorie der EKG - Phaseneigenschaften.

2. Eine grundlegend neue Theorie in der Phasecharakteristika des Rheogramms.

3. Zum ersten Mal, technisch umgesetzte Methode für die Registrierung von EKG und REO mit Einweg-Standard-EKG-Elektroden.