Der Zustand der Elastizität der Aorta wird in Phase j-T? beurteilt. Die registrierten Signale zeigen die Verteilung des Schlagvolumens innerhalb der Aorta, was von der Elastizität der Aorta abhängig ist.

 Die Elastizität der Aorta innerhalb der Norm
 
Das wichtigste Kriterium der normalen Elastizität der Aorta ist die Koinzidenz des Rheo- Gipfels und der T-Zacke auf einer EKG-Kurve.
 
 
 
 
Die Elastizität der Aorta etwas herabgesetzt
 
Die Herabsetzung der Elastizität der Aorta führt zur Zeitverlängerung, die für die Verteilung des Schlagvolumens der Aorta entlang erforderlich ist, dadurch wird in diesem Falle Phase j-T? länger. Das wichtigste Kriterium ist dabei ein abgeflachter Gipfel auf der Rheo- Kurve, der den Punkt T übersteigt.
 
 
 
Die Elastizität der Aorta stark herabgesetzt
 
Bei einer erheblichen Herabsetzung der Elastizität der Aorta nach der vollen Öffnung der Aortenklappe (Punkt j) ist der Druckanstieg sehr gering, was auf einer Rheogramm als ein Knick der Vorderfront der Welle des arteriellen Druckes ab Zeitpunkt j angezeigt wird. Ein Druckabfall auf der Rheogramm beginnt nach der T-Zacke auf der EKG-Kurve.
 
Ein Zustand der Elastizität der Aorta - die Vergröβerung deren Volumens bzw. eine Expandierung. In einigen Fällen diagnostiziert man das als Aortenaneurysma.
 
Die Untersuchungen bei orthostatischer Probe haben gezeigt, dass nach der Lage des Körpers kann sich ein Volumen der Aorta je nach der Ist- Elastizität der Aorta ändern.